Litfaßsäulen für Kulturwerbung
zurück
 
     
  Bensheim. Bensheim ist nach Auffassung der örtlichen Freidemokraten nicht nur die größte Stadt der Region Mittlere Bergstraße, sondern mit einer Vielzahl von Veranstaltungen auch deren Kulturmetropole. Insofern greift die FDP-Fraktion Bensheim die Idee der Bensheimer Bürgerin und Kulturschaffenden Monika Toebe und die diesbezügliche Ergänzung durch die Auerbacherin Gerda Pomy, die beide in Leserbriefen veröffentlicht hatten, auf, wonach in Bensheim und Auerbach an zentraler Stelle Litfaßsäulen aufgestellt werden sollten zum Zwecke der Werbung für die vielen und vielfältigen Kulturveranstaltungen in der Stadt.

Die Fraktion stellt deshalb einen Prüfantrag für die nächste Stadtverordnetenversammlung. Der Magistrat soll prüfen, unter welchen Bedingungen und zu welchen Kosten das Aufstellen solcher Säulen möglich ist. Werbung könnte dort nach Ansicht der Liberalen für die vielen nicht-kommerziellen Kulturveranstaltungen in der Stadt von entsprechenden Bensheimer und Bergsträßer Vereinen und Initiativen sowie von Einrichtungen der Stadt Bensheim und des Kreises Bergstraße gemacht werden. Das Ergebnis der umfangreichen Prüfung soll - so steht es im Antragstext der FDP - nach der Sommerpause vorgelegt werden. red

© Bergsträßer Anzeiger, Dienstag, 04.06.2013

 
 
 
 
diese Meldung drucken
zurück